Raum für innerstes Bedürfnis. Kurs in Wundern-Intensiv in Halle/Saale August 2016

Der Raum, den wir gemeinsam betreten ist eine Erinnerung an die Tatsache, dass du gar kein wirkliches Interesse hast, die Wirklichkeit zu kontrollieren. 

Was wäre, wenn du all die Energie, die du darauf verwendest, um deine Wirklichkeit dir so vorstellen, wie du sie haben möchtest, einfach frei lässt? Wieso solltest du das tun? Weil die Wirklichkeit ohne dein Zutun das ist, was sie ist. Mit deinem Versuch, sie zu ändern, identifizierst du dich mit dem Traum und damit mit Trennung, Schmerz, Leid und dem Rest des menschlichen Traumschicksals. Tu also nichts, misch dich nicht in SEINEN Plan ein und sei froh - in diesem Moment, an diesem Ort in deinem Geist.

Die Welt aus den Angeln heben. Ein Kurs in Wundern auf dem Sommercamp Liebe Versöhnt 2016

Der Kurs in Wundern ist ein Selbststudium. Er trifft den, der es liest und anwendet. Er spricht zu dem, der diesen Gedanken zu seinen eigenen macht und sie in sich erforscht, erlebt, ausdehnt, ihnen vertraut und darin eine tatsächliche ANTWORT findet. Der Kurs in Wundern dreht sich um dich.

In dieser Videoaufzeichnung vom Sommercamp 2016 des Liebe Versöhnt e.V. spreche ich über die Verantwortung, den Kurs wirklich genau so zu lesen und anzuwenden. Die Heiligkeit unseres Geistes ist in ihrer Macht wirklich unbegrenzt. Die Heiligkeit, das Licht unseres Geistes, kann tatsächlich alle Dinge erlösen, weil alle Dinge in unserem Geist sind. Was auf Erden gebunden ist, ist auch im HIMMEL gebunden. Was auf Erden durch unsere Heiligkeit gelöst wird, ist auch im HIMMEL gelöst.

Willkommen zu deinem neuen Kurs in Wundern.

 


Weitere Ressourcen & Sessionangebot auf
Webseite http://www.andreasproehl.com oder
YT http://www.youtube.com/user/andreasproehl
Facebook http://facebook.com/andreasproehlportal/

Danke für deine finanzielle Wertschätzung dieser Arbeit
http://www.andreasproehl.com/wertvoll

* Ein Kurs in Wundern ist im Greuthof Verlag erschienen.

You don't need a ticket. Ein Kurs in Wundern auf dem Sommercamp Liebe Versöhnt 2016

Du brauchst kein Ticket, du dankst einfach dem HERRN. "Ich brauche nichts zu tun" ist ein Gedanke aus Ein Kurs in Wundern, der dir vollkommen hilfreich ist, wenn du ihn in seiner All-Einschließlichkeit akzeptierst. Der Menschliche Geist ist eines solchen Gedankens nicht fähig, daher hebt er die gefangene menschliche Erfahrung für diesen Moment völlig auf. Nicht, weil er etwas ausschließt, sondern alles in sich mich einschließt.

Wie zeigt sich das in deiner gegenwärtigen Erfahrung? Die Welt, die du siehst wird mit der Erhellung deines Geistes mit erhellt. Du nimmst sie vollständig mit, während dir dämmert, dass du tatsächlich deine Augen im HIMMEL öffnest.

 


Weitere Ressourcen & Sessionangebot auf
Webseite http://www.andreasproehl.com oder
YT http://www.youtube.com/user/andreasproehl
Facebook http://facebook.com/andreasproehlportal/

Lektion 75 - Das Licht ist gekommen.

Die neue Sicht ist DAS Mittel, das im Kurs im Wundern immer wieder geübt wird, um die alte Welt der Nicht-Vergebung aus deinen Geist zu entfernen. Was ist die Welt der Nicht-Vergebung? Die Welt, in der es verschiedene Ziele gibt und in der du genauso verstreut bist, wie jeder andere. Die neue Sicht zeigt dir, dass das Licht die einzige Wirklichkeit ist, und dieses Licht geeint ist; dass du dieses Licht bist.

 

 

Mehr Informationen & Sessionangebot auf
Webseite http://www.andreasproehl.com oder
YT http://www.youtube.com/user/andreasproehl
Facebook http://facebook.com/andreasproehlportal/

* Ein Kurs in Wundern ist im Greuthof Verlag erschienen.

Suche

Ein Kurs in Wundern - Ein Pflichtkurs

In dir ist ein Ruf. Du weißt, dass es jetzt an der Zeit ist, aufzuwachen und zu deiner Quelle zurückzukehren. Es spielt keine Rolle, ob du auf dem Weg des Erwachens neu bist, oder schon eine ganze Weile darauf reist. Die Lehre ist zeitlos, weil sie auf die jetzige Erfahrung der Freiheit, dem Überfließen deines schöpferischen Herzens und dem Erinnern der Liebe abzielt, die du jetzt bist. Die Lehre der Wunder ist lebendig, praktisch und geht dennoch weit über die Begriffe hinaus.