28. & 29. April, Nettetal "Alles über GOTT und wie du IHN findest"

Ein Kurs-Intensiv-Wochenende mit Dir & Andreas Pröhl

"Alle deine Schwierigkeiten rühren von der Tatsache her, dass du weder dich selber noch deinen Bruder oder GOTT wiedererkennst."*

"Die Aussage »GOTT schuf den Menschen zu seinem Bilde und nach seinem Ebenbild« muss neu gedeutet werden. »Bild« kann als »Gedanke« verstanden werden und »Ebenbild« als »von gleicher Beschaffenheit«. Tatsächlich schuf GOTT den reinen Geist nach SEINEM EIGENEN GEDANKEN und mit einer Beschaffenheit, die SEINER EIGENEN gleich ist. Es gibt nichts anderes."*

 

Auf diesem Kurs-Intensiv-Wochenende werden wir uns die theoretische Grundlage ansehen, auf der eine Erfahrung möglich wird. Wir suchen nicht wirklich GOTT ausserhalb von uns, oder in bestimmten Umständen. Tatsächlich verhindert die Suche das Gewahrsein jetzt . Mit Ein Kurs in Wundern hast du deine Anleitung für Jetzt gefunden.

Die wahre Ursache vom Nicht-Jetzt-Erkennen ist eine unbestimmte Überzeugung, dass wir nicht würdig sind, weil wir diese echte Würdigkeit nirgendwo widergespiegelt sehen. Es wird in der Welt nicht gelehrt, es wird nicht aufgezeigt, es wird nicht bekräftigt und in Anspruch genommen. Die Welt ist ein einem kollektiven Hypnosezustand von Unwürdigkeit. Der Kurs in Wundern nennt es zu Recht einen Traum. 

Wie entkommt man dieser Hypnose? Durch Verantwortung für die eigene Wahrnehmung von Ohnmacht und Schwäche. Hier ist der erste Schritt, um den Schlüssel für gegenwärtige Erinnerung an IHN im Schloss umzudrehen. Der zweite Schritt ist das Vertrauen in SEINE Stärke, anstatt auf unsere kleinen bedeutungslosen Kontrollversuche. Der dritte Schritt wird von IHM getan - die Korrektur unserer alten Wahrnehmung und die Aktualisierung zu einer neuen Wahrnehmung von jedem und allem. 

Das ist wahres Finden und eine echte Erfahrung. Echte Kommunion, echter Sinn, Zweck und Bedeutung. Hier können wir uns ohne den Hypnoseschleier begegnen und uns aus ganzem Herzen sagen „Herzlich willkommen zu Hause!"

 
Wir alle haben Bezeichnungen, Beurteilungen und Vorstellungen zu diesen VIER Buchstaben. In irgendeine Beziehung haben wir uns alle zu IHM gesetzt - wir bezeichnen uns vielleicht als 'gläubig' oder 'nicht gläubig' und haben uns einen bestimmten Weg zu IHM hin oder von IHM weg gesucht. Je nach kultureller Prägung und wie wir als Kinder aufgewachsen sind, gibt es in uns ein 'Bild' von IHM nach unseren Vorstellungen, mit bestimmten Eigenschaften und Beziehung zu uns. Selbst wenn wir uns keines machen sollten oder wollten. 

Lass uns an diesem Wochenende dieses 'Bild' noch einmal neu anschauen. Lass GOTT sein, wie ER wirklich ist; und erkenne Dich selbst.

Sei herzlich willkommen in Deiner wahren Natur.

Leitung: Andreas Pröhl. Festival-Organisator, Filme-Macher, Lehrer des Erwachens mit Ein Kurs in Wundern


PS. Bist du noch unsicher, ob das Wochenende für dich ist? Lies >> hier einen Erfahrungsbericht einer Teilnehmerin in Berlin. 

Wann: 
Sa 28. April: 10-18Uhr
So 29. April: 10-16Uhr


Wo: 
Schulzenburgweg 3
41334 Nettetal


Info und Anmeldung: 
Andreas 0176 382 487 12; info@andreasproehl.com


Teilnahmebeitrag: 
Sa-So: 140€ 
Frühbucher bis 3. April: 120€
Mitglieder der Jahresgruppe: 110€
(Mehr zur Jahresgruppe erfährst du >> hier)
Niemand wird aus finanziellen Gründen abgelehnt.


* Ein Kurs in Wundern (Greuthof);K3-III-2; K3-V-7

Suche