Ein Kurs in Wundern Andreas Pröhl Willkommen

 

 


Schön, dass du den Weg hier her gefunden hast. 

Diese Webseite dient deinem Erwachen aus deinem Traum von Trennung. Das erreichst du durch wahre Vergebung. Ich zeige authentisch und klar den Weg der Vergebung auf, wie er im Kurs in Wundern* gelehrt wird.

Die Präsentation auf dieser Webseite dreht sich zum Einen darum, zu lehren, um selbst zu lernen. Du findest hier viele Videos und Audios, um dich durch deine innere Ausrichtung auf Wunder daran zu erinnern, dass du träumst und WER du wirklich bist.

Zum anderen biete ich durch die Hilfe des HEILIGEN GEISTES und meiner Weggefährten Plattformen an, die dazu dienen, dein SELBST zu erfahren, z. B. das Kurs-Festival oder den Kurs-Film Europa.

Du findest auf dieser Webseite ausserdem alle aktuellen Termine von Kurs-in-Wundern-Veranstaltungen mit mir. Ich bin vor allem im deutschsprachigen und europäischen Raum verfügbar, und natürlich online. Lehr-Einladungen nehme ich gerne entgegen.

Danke, dass du aufgetaucht bist! Sei herzlich willkommen und bestätigt in deinem jetzigen Abenteuer der SELBST-Entdeckung durch wahre Vergebung! - Andreas

"Nichts Wirkliches kann bedroht werden.
Nichts Unwirkliches existiert. 
Hierin liegt der Frieden GOTTES."

Ein Kurs in Wundern

 

 

 

Artikel im Sein-Magazin "Wie versetzt man Berge?"

In der neuen Ausgabe vom Sein-Magazin ist ein Artikel von mir darüber, ob und wie der Glaube Berge versetzt. Schau mal rein, es geht um die neue Wahrnehmung.

Hier ist der Link zur Online-Ausgabe: https://www.sein.de/glauben-wie-versetzt-man-berge/

Suche

Ein Kurs in Wundern - Ein Pflichtkurs

In dir ist ein Ruf. Du weißt, dass es jetzt an der Zeit ist, aufzuwachen und zu deiner Quelle zurückzukehren. Es spielt keine Rolle, ob du auf dem Weg des Erwachens neu bist, oder schon eine ganze Weile darauf reist. Die Lehre ist zeitlos, weil sie auf die jetzige Erfahrung der Freiheit, dem Überfließen deines schöpferischen Herzens und dem Erinnern der Liebe abzielt, die du jetzt bist. Die Lehre der Wunder ist lebendig, praktisch und geht dennoch weit über die Begriffe hinaus.