Ein Kurs in Wundern Andreas Pröhl Willkommen

 

 

Schön, dass du den Weg hier her gefunden hast. 

Diese Webseite dient deinem Erwachen aus deinem Traum von Trennung. Das erreichst du durch wahre Vergebung. Ich zeige authentisch und klar den Weg der Vergebung auf, wie er im Kurs in Wundern* gelehrt wird.

Du findest hier viele Videos und Audios, um dich auf Wunder auszurichten. Sie erinnern dich daran, dass du träumst und dass du immer noch, jetzt, eins mit deiner QUELLE bist.

Zum anderen biete ich durch die Hilfe des HEILIGEN GEISTES und meiner Weggefährten Plattformen an, die dazu dienen, dein SELBST zu erfahren, z. B. das Kurs-Festival oder den Kurs-Film Europa.

Du findest auf dieser Webseite ausserdem alle aktuellen Termine von Kurs-in-Wundern-Events mit mir. Ich bin vor allem im deutschsprachigen und europäischen Raum verfügbar, und natürlich online. Lehr-Einladungen nehme ich gerne entgegen und bin für dich als Coach verfügbar. 

Danke, dass du aufgetaucht bist! Sei herzlich willkommen und bestätigt in deinem jetzigen Abenteuer der SELBST-Entdeckung! - Andreas

"Nichts Wirkliches kann bedroht werden.
Nichts Unwirkliches existiert. 
Hierin liegt der Frieden GOTTES."

Ein Kurs in Wundern

  

Die Ankunft des KINDES.

"Ein Kind hat kein Konzept hiervon. Ein Kind will auch nicht wirklich etwas hier. Es guckt nur drauf und versteht es nicht. Und das, worauf es schaut, ist sozusagen das Residual desjenigen, der das Kind eingeladen hat. Es ist nur ein Residual-Rahmen von jemanden, der glaubt, dass das hier noch einen Wert hat; dass das wertvoll erachtet wird für eine Lernerfahrung.

Darauf schaut das Kind, aber es weiß, dass es damit nichts zu tun hat, und dass es nicht um das geht, worum sich der Rahmen scheinbar dreht. Es geht nur darum, was der Rahmen begünstigen kann. Der Rahmen begünstigt die Ankunft des GASTES, des KINDES, die Ankunft des CHRISTUS, der du selber bist.

Ja, es ist schon witzig, weil du für diesen Augenblick noch drauf schauen kannst und sagen kannst "Ja, das war meine Idee. Ich komme mit neuen Augen in einen Rahmen, den meine alte Version von mir mal als wertvoll erachtete.“ Das ist schon witzig.

Und ich weiss, ich sehe die Vergangenheit. Ich sehe sozusagen das, was mal aussah wie ein Feuer-speiender Drache. Es ist wirklich nur ein Stück Stein; behauener Stein auf den Flammen drauf gemalt wurden. Es tut nichts. Und weil ich als Kind die Erinnerung davon mitbringe, wo ich herkomme, oder mit WEM ich EINS bin, weiß ich aus direkter gegenwärtiger Erinnerung, dass auch das hier SEINEN Gesetzen untersteht, und daher vollkommen harmlos ist.

Wohlwollend, gütig, unterstützend, führend, bestärkend, bejahend, segnend.

Nicht, dass die Welt an sich mich segnen könnte, aber sie ist durch meine Ankunft; durch deine Ankunft durchlässig genug geworden, sodass sie dir eine neue Reflektion bieten kann, die schon immer da war; die immer gegenwärtig war. Aber wir haben die Gegenwart missverstanden.

Ich bin kein Körper, ich bin frei, weil ich nach wie vor bin, wie GOTT mich schuf."

Ein Auszug des Erwachens-Momentums in Kassel, 5. Januar 2018. >> Gesamte Session auf YouTube.

Bildquelle: urwallpapers.com

Tags: Ein Kurs in Wundern, , Ankunft des Gastes,, Wiederkunft CHRISTI,

Suche